12.08.2013

Vereine werden durch neue Regelungen spürbar entlastet

Pressekonferenz zum Thema "Besteuerung von Vereinen" mit BM Fekter, LR Strugl, NR Wöginger in Linz

Pressekonferenz zum Thema "Besteuerung von Vereinen" mit BM Fekter, LR Strugl, NR Wöginger in Linz

Ehrenamt wird deutlich aufgewertet – Rechtssicherheit durch bessere Transparenz bei den Regelungen.

"Neue Maßnahmen bringen österreichischen Vereinen steuerliche Erleichterungen bei Umsatz-und Körperschaftssteuern", so der ÖVP-Freiwilligensprecher Nationalrat August Wöginger aus Sigharting, "denn so sind Vereine etwa bei kleinen Festen und Feiern am Wochenende umsatzsteuerbefreit. Eine Abgrenzung zu großen Festen wird transparent gezogen – es kann zu keinen Missverständnissen kommen." Diese Abgrenzung besteht darin, ob eine Veranstaltung von Mitgliedern des Vereins getragen wird und unter insgesamt 48 Stunden pro Jahr bleibt. Die Anzahl der Besucher spielt keine Rolle mehr. Für große Vereinsfeste und Kantinen gilt die Körperschaftssteuer ab 10.000 Euro – bisher waren es 7.300 Euro. "Vor allem die Möglichkeit, bei großen Vereinsfesten 20 Prozent des Umsatzes als Eigenleistung abzuziehen, stellt eine klare Verbesserung dar. Damit greift Finanzministerin Maria Fekter den Vereinen in Österreich unter die Arme und entlastet sie spürbar.

Die vielen Tausenden Vereine stellen in unserem Land eine tragende Säule der Gesellschaft dar. Die überwiegend ehrenamtlichen Verantwortungsträger der Vereine setzen dabei nicht nur ihre Freizeit und ihr Knowhow ohne Bezahlung ein, sondern haften auch noch persönlich für die vielfältigen Verpflichtungen aus Vereins-, Verwaltungs-, Sozialversicherungs- oder Steuerrecht.

Die Neuregelung ist wichtig, betont Wöginger abschließend: "Rund drei Millionen Österreicherinnen und Österreicher engagieren sich in mindestens einem der 116.500 Vereine und verrichten freiwillige Arbeitsstunden. Das ist ein klares Zeichen dafür, dass Österreich eine Zivilgesellschaft ist, in der die Menschen füreinander da sind und mehr tun, als sie tun müssten. Umso besser ist es, dass die neue Regelung bereits für das Jahr 2013 wirksam wird. Denn mit dieser Erleichterung und der Rechtssicherheit durch mehr Transparenz bei den Regelungen wird das Ehrenamt zusätzlich aufgewertet. Damit stärken wir die Vereine in Österreich für die Zukunft."

 

Sprechstunde:

Sprechstunde im Bezirkssekretariat der OÖVP Schärding (Anmeldung unter Tel. 07712 2478).

7. Juli: 10-12 Uhr

Termine

13. Juli: Nationalratssitzung

 

Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/2018


Videos



Newsletter

Bitte füllen Sie alle mit * markierte Felder aus.