31.08.2011

Pensionssicherungsreform der Ära Schüssel war Meilenstein

Anpassung des faktischen an das gesetzliche Pensionsalter hat nun Priorität – Sozialminister Hundstorfer gefordert

Zum heutigen Pensions-Bericht des Rechnungshofes hält ÖVP-Sozialsprecher August Wöginger fest: "Die Pensionssicherungsreform der Ära Schüssel war ein wichtiger Meilenstein. Rund zwei Millionen Pensionen wurden damit nachhaltig gesichert." Man habe damals Weitblick und Mut zur Wahrheit bewiesen. "Während Vranitzky, Klima und andere Sozialdemokraten die Problematik vertuschen wollten, hat die ÖVP die warnenden Appelle ernst genommen." Die Harmonisierung der Pensionssysteme von ASVG und Beamten war bei der Pensionssicherungsreform ebenso bedeutend wie die schrittweise Anhebung des Durchrechnungszeitraums auf 40 Jahre.

Die gegenwärtige Herausforderung im Pensionsbereich ist die überfällige Anpassung des faktischen an das gesetzliche Pensionsantrittsalter. Bei nur rund einem Viertel aller Pensionsantritte ist das Alter der Grund für das Ausscheiden aus dem Erwerbsleben. Sozialminister Hundstorfer ist deshalb nun gefordert, das faktische Pensionsantrittsalter zu erhöhen.

Sprechstunde:

Sprechstunde im Bezirkssekretariat der OÖVP Schärding (Anmeldung unter Tel. 07712 2478).

7. Juli: 10-12 Uhr

Termine

13. Juli: Nationalratssitzung

 

Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/2018


Videos



Newsletter

Bitte füllen Sie alle mit * markierte Felder aus.