16.12.2014

Die Innenministerin macht es möglich – ÖsterreichCard für Zivildiener!

„Innenministerin Mikl-Leitner hat sich durchgesetzt: auch 2015 gibt es die ÖBB-Vorteilscard für Zivildiener, die dann ÖsterreichCard Zivildienst heißen wird“, freut sich ÖVP-Zivildienstsprecher Abg. August Wöginger und bedankt sich namens der Zivildiener bei der Innenministerin und den ÖBB-Verhandlern. Damit können auch die Zivildiener nächstes Jahr die Züge der ÖBB weiterhin kostenlos benützen. Der Vertrag für dieses Angebot läuft mit Jahresende aus und konnte nun dank des Einsatzes von Ministerin Mikl-Leitner zu Gunsten der Zivildiener verlängert werden. 

Durch die „ÖBB ÖsterreichCard Zivildienst“ bekommen die Zivildiener nun eine personalisierte Netzkarte für Reisen mit den ÖBB in ganz Österreich und 25 Prozent Ermäßigung mit RAILPLUS bei Reisen ins Ausland. Dies gilt während der neun Monate Zivildienst. Darüber hinaus ist die Karte auch privat nutzbar, führte Wöginger aus und betonte, dass die Karte ohne bürokratische Hürden online gebucht werden kann und den Zivildienern selbst nichts kostet. 

Die Zivis leisten einen wertvollen Beitrag für unser Land, der von der gesamten Gesellschaft gewollt, gebraucht und geschätzt wird. Daher war und ist es richtig, den Zivildienern diese Leistung von Seiten der ÖBB auch weiterhin anzubieten“, schloss der ÖVP-Zivildienstsprecher.

Sprechstunde:

Sprechstunde im Bezirkssekretariat der OÖVP Schärding (Anmeldung unter Tel. 07712 2478).

7. Juli: 10-12 Uhr

Termine

13. Juli: Nationalratssitzung

 

Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/2018


Videos



Newsletter

Bitte füllen Sie alle mit * markierte Felder aus.