01.06.2011

Erweiterte Spendenabsetzbarkeit stärkt freiwilliges Engagement

Umweltschutz, Tierheime und Freiwillige Feuerwehren profitieren – Auch Absetzbarkeit des Kirchenbeitrages wird erhöht

"Mit der erweiterten Spendenabsetzbarkeit setzt Finanzministerin Maria Fekter ein klares Signal, um freiwilliges Engagement in Österreich weiter zu stärken", so ÖVP-Freiwilligen- und Sozialsprecher August Wöginger. Ab 2012 wird das aktuelle Gesetzespaket um die steuerliche Absetzbarkeit von Spenden an die Freiwillige Feuerwehr sowie an Umweltschutzorganisationen und Tierheime erweitert. Und auch die steuerliche Absetzbarkeit des Kirchenbeitrages wird von derzeit 200 Euro auf 400 Euro pro Jahr angehoben. "Damit setzen wir ein klares Signal an jene, die mit ihrem Beitrag die karitative Tätigkeit der Kirche unterstützen", so Wöginger, der gleichzeitig auch den vorbildlichen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr hervorheben möchte.

"Diese Menschen engagieren sich für das Gemeinwohl und leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Sie verdienen für ihre hervorragende Leistung daher unsere volle Anerkennung und Unterstützung. Die erweiterte Spendenabsetzbarkeit ist dabei ein wichtiger Meilenstein", so der ÖVP-Sozialsprecher, der abschließend noch auf eine weitere Neuerung verweist: Als Verwaltungsvereinfachung für NGOs soll künftig die Meldung von Spenden mittels Sozialversicherungsnummer entfallen.

Sprechstunde:

Sprechstunde im Bezirkssekretariat der OÖVP Schärding (Anmeldung unter Tel. 07712 2478).

7. Juli: 10-12 Uhr

Termine

13. Juli: Nationalratssitzung

 

Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/2018


Videos



Newsletter

Bitte füllen Sie alle mit * markierte Felder aus.