24.03.2017

Brauchen modernen Arbeitnehmerschutz auf hohem Niveau und ohne überbordende Regelungen

ÖVP-Sozialsprecher begrüßt heutiges Reformgespräch zum Arbeitnehmerschutz.

Arbeitnehmerschutz ist eine wichtige Grundlage für eine menschengerechte Gestaltung der Arbeit, die die Menschen nicht gefährdet und zu Arbeitszufriedenheit und Wohlbefinden führt. Viele arbeitsrechtliche Regelungen sind allerdings nicht nur für den Arbeitgeber eine große Herausforderung, sondern auch für den Arbeitnehmer aufgrund veralteter Regelungen bereits überholt. Deswegen ist es notwendig, einen modernen Arbeitnehmerschutz zu schaffen, der auch den aktuellen Anforderungen entspricht und nicht technologischen Entwicklungen hinterherhinkt, begrüßte heute, Freitag, der ÖAAB-Obmann und ÖVP-Sozialsprecher Abg. August Wöginger das von Vizekanzler Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner initiierte Reformgespräch über den Arbeitnehmerschutz.

„Die von Wirtschaftsminister Mitterlehner angekündigte Deregulierung, andere Beratungskultur und Entrümpelung mit einer verstärkten Praxisnähe sind wichtige Schritte in die richtige Richtung. Die Regelungen sollen schließlich dem tatsächlichen Leben gerecht werden, und zu einer Stärkung des Arbeitnehmerschutzes führen“, so Wöginger weiter.

Ein Problem in der Praxis sieht Wöginger in widersprüchlichen Bestimmungen in Arbeitnehmerschutzvorschriften zu anderen Vorschriften wie beispielsweise Lebensmittelrecht, Baurecht usw. Insgesamt über 1.000 Arbeitnehmerschutzregeln in Verordnungen und Erlässen seien für die Unternehmen und die Arbeitnehmer/innen auch nicht mehr durchschaubar. „Wichtig wären transparente, klare Bestimmungen besonders für jene Bereiche, wo tatsächlich Gesundheitsgefährdungen bestehen“, so der Abgeordnete.

"Ausufernde und überholte Vorschriften dürfen nicht Arbeitsplätze gefährden. Wir sagen Ja zu einem hohen Schutzniveau. Wir brauchen daher dringend eine Generalreform des Arbeitnehmerschutzgesetzes und praxistaugliche Regelungen“, unterstreicht der ÖVP-Sozialsprecher.

Sprechstunde:

Sprechstunde im Bezirkssekretariat der OÖVP Schärding (Anmeldung unter Tel. 07712 2478).

7. Juli: 10-12 Uhr

Termine

13. Juli: Nationalratssitzung

 

Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/2018


Videos



Newsletter

Bitte füllen Sie alle mit * markierte Felder aus.