29.01.2013

Bildungsteilzeit ist ein neues Angebot zur berufsbegleitenden Weiterbildung

Bildungsteilzeit im Ministerrat beschlossen. ÖAAB-Modell ermöglicht leichteren Zugang zur Weiterbildung für Berufstätige.

"In einer Arbeitswelt die sich rasch ändert, ist das lebensbegleitende Lernen ein Schlüssel zum Aufstieg und zum beruflichen Erfolg. Deshalb haben wir als ÖAAB das Modell der Bildungsteilzeit entwickelt, gefordert und mitverhandelt. Heute wurde die Bildungsteilzeit im Ministerrat beschlossen; Ein Meilenstein für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer", so ein zufriedener ÖAAB-Generalsekretär August Wöginger.

Konkret bedeutet das: Die Arbeitszeit kann zwischen einem Viertel und der Hälfte reduziert und diese Zeit für Bildungsmaßnahmen genützt werden. Die Details werden in einer freiwilligen Vereinbarung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber fixiert, wobei die Mindestdauer der Bildungsteilzeit vier Monate, die Höchstdauer zwei Jahre beträgt. Vom AMS erhält man für diese Zeit ein Weiterbildungsgeld. Dieses beträgt bei Reduktion der Arbeitszeit um die Hälfte der Normalarbeitszeit (20 Wochenstunden) monatlich 456 Euro, bei Reduktion der Arbeitszeit um ein Viertel (10 Wochenstunden) monatlich 228 Euro. Um in Bildungsteilzeit gehen zu können, muss das Arbeitsverhältnis allerdings seit mindestens sechs Monaten bestehen.

"Die bisherige Bildungskarenz wurde nur zu 1,6 Prozent von gering qualifizierten Personen mit Pflichtschulabschluss genutzt. Mit der Bildungsteilzeit soll gerade für diese Zielgruppe ein faires Angebot zur Weiterbildung geschaffen werden", so Wöginger und weiter: "Mit dieser neuen Form der Weiterbildung schaffen wir ein Win-Win-Szenario für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Wir im ÖAAB wollen mit diesem Modell den Menschen ermöglichen, sich beruflich weiterzuentwickeln, noch bevor die Gefahr besteht, den Job zu verlieren."

Sprechstunde:

Sprechstunde im Bezirkssekretariat der OÖVP Schärding (Anmeldung unter Tel. 07712 2478).

7. Juli: 10-12 Uhr

Termine

13. Juli: Nationalratssitzung

 

Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/2018


Videos



Newsletter

Bitte füllen Sie alle mit * markierte Felder aus.